Wartung


  • Bild

Für Kugelgewindetriebe gelten die üblichen Wälzlager-Schmiervorschriften. Eine einmalige Fettfüllung als Lebensdauerschmierung ist jedoch in den meisten Fällen nicht ausreichend. Eine bedarfsgerechte regelmässige Schmierung wirkt sich entscheidend auf die Lebensdauer eines Kugelgewindetriebs aus.

Achtung:
Ab Werk sind die Spindeleinheiten lediglich mit einem Schutzfilm versehen. Vor Einbau/Inbetriebnahme des Kugelgewindetriebs sind Muttern mit Abstreifer über die Schmierbohrung – bei Muttern ohne Abstreifer die Spindel – mit einem für die jeweilige Anwendung geeigneten Schmiermittel zu versehen.
Empfohlenes Universalschmiermittel: Klüber Microlube GBU Y 131

Beim Einsatz eines anderen Schmiermittels ist dessen Verträglichkeit mit dem Korrosionsschutzmittel zu klären und die Spindeleinheit vor dem Schmieren allenfalls auszuwaschen.

Graphit- und MoS-Zusätze dürfen nicht verwendet werden.